Ich unterhalte Rebflächen in zwei herrvorragenden Weinbergslagen. Der Lage Hex vom Dasenstein in Kappelrodeck sowie der Lage Kreutzberg in Renchen.

Hex vom Dasenstein

Sie ist benannt nach einer mittelalterlichen Sage, wonach das Burgfräulein vom Schloss Rodeck eine Liebesbeziehung mit einem einfachen Bauern anfing. Sie wurde daraufhin vom Schloss verstoßen und hauste fortan in einer Felsenhöhle auf der gegenüberliegenden Seite des Tales. Hier vereinsamte sie zusehends und wurde später als Hexe vom Dasenstein bezeichnet. Durch die sehr hohen Niederschläge, (im Jahresmittel bis zu 1100 mm/m2) und seine tiefgründigen Granitverwitterungsböden hat sich das Achertal als ideales Anbaugebiet für kräftige Rotweine stark vom Terroir geprägt etabliert. Das hat auch mich dazu bewogen, mein Augenmerk auf den Spätburgunder zu legen.

Kreutzberg

Einige Kilometer weiter entfernt zwischen den Ortschaften Önsbach und Renchen gelegen befindet sich der Kreutzberg. Das besondere an diesen Reblagen, die den Auftakt zum Schwarzwald von der Rheinebene her bilden, ist die Zusammensetzung seiner Böden. Diese bestehen aus Löß und Lehm. Selbst in extrem trockenen Jahren reichen hier die Rebwurzeln bis zu 10 m in die Tiefe. Hier baue ich meinen Cabernet Sauvignon an, da für diesen nur eine sehr warme und frühe Lage in Frage kommt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok